Hol´ über!

So schallt es bereits seit über 100 Jahren über den Untersee, wenn die zahlreichen Gäste zum Biergarten übersetzen wollen. Eine rote, gußeiserne Pfanne hängt am Fährsteg und bringt das nötige Signal für den Fährmann zur Überfahrt. {Psssst! Wenn die Fahne nicht gehisst ist, machen wir gerade Pause und haben Ruhetag.} Die INSL, auch als Unterseeinsel bekannt, ist rund 200 Meter vom Westufer {Kyritz} und 300 Meter vom Ostufer des Sees{Wusterhausen} entfernt. Sie hat eine annähernd kreisrunde Form bei einem Durchmesser von rund 134 Metern und einer Fläche von 1,3 Hektar. Die INSL liegt rund 1 Autostunde von Berlin und 2 Stunden von Hamburg entfernt im schönen Brandenburg.

BROSCHÜRE 78 Kopie.jpg
BROSCHÜRE35 Kopie.jpg
IMG_1128 Kopie.jpeg

Dort angekommen ist die Insl ist ein Ort zum Entspannen, Genießen, Plantschen, Paddeln, Schlemmen und einfach zum Wohlfühlen. Es handelt sich tatsächlich um eine waschechte Insel -komplett umgeben von Wasser, dem schönen Untersee im wunderschönen Kyritz an der Knatter. Ein Paradies für Groß und Klein wartet auf euch, der perfekte Ausflug, um mal raus zu kommen und frische Seeluft zu schnuppern bei einem kühlen Blonden oder was Leckerem aus der hauseigenen Küche.

Zum Verweilen auf der Insl laden Tischtennisplatte, Sonnenliegen, Billiardtisch, Sandkasten, Schaukeln und allerlei Sitzmöglichkeiten in der Natur ein. Dazu findet man noch in dem regionalen Souvenir-Lädchen schöne Dinge aus der Region zum Verschenken und Liebhaben. Ein kleines Antiquariat lädt die Gäste zum schmökern in der Sonne ein. Nebst dem Herzstück der Insl, dem Biergarten, werden Hochzeitsfeiern veranstaltet. In Kooperation mit dem Standesamt Kyritz können die Trauungen direkt am Südufer in Wassernähe stattfinden.Ein Tag Insl ist wie eine Woche Urlaub.Nicht ohne Grund wird der Untersee liebevoll Côte d’Azur Brandenburgs genannt.

BROSCHÜRE65 Kopie.jpg
BROSCHÜRE29 Kopie.jpg

Wir sind Insl

Im Jahre 2014 begann die Geschichte der kleinen Insl-Liebe

mit Rosmarie & Sebastian Köckenberger.

Langsam holten wir die Unterseeinsel wieder aus ihrem Dornröschenschlaf zurück.

Sebastian ist gelernter Koch und Rosmarie gelernte Erzieherin –

die perfekte Mischung für Gastronomie. Wir selbst bezeichnen uns als Gastgeber mit Herzblut und Schmackes, lieben das gute Essen, die Natur um uns herum und sind glücklich, wenn die Gäste glücklich sind.

Sebastian ist der Käpitän der Insl und kann sich in seiner Kombüse, der Küche, austoben. Sebastian ist das stille, tiefe Wasser der Insl, im Hintergrund meist tätig, Küchenchef und Koch der Insl und nebenbei irgendwann auch noch Heinzelmännchen mit Schraubenzieher und Akkuschrauber.Er hat der Insl ihr E geklaut, um daraus ein Herz zu formen und dies seiner Rosmarie zu schenken.

Rosmarie ist die Kapitänin und steuert das Ruder der Hochzeiten, macht viel zu viel Sitzyoga im Büro und ist am liebsten, wenn es die Zeit herlässt, beim Gast. Sie liebt es ihre Gäste und Hochzeitspaare glücklich zu machen. Rosmarie sammelte in ihrer Mudderstadt Berlin seit 2004 als selbstständige Eventmanagerin, Kreativkonzeptionistin und Gastwirtin breitgefächerte Erfahrungsschätze.

Rosmarie schnackt gerne, Sebastian macht gerne – wir ergänzen uns als Wirtsleute perfekt. Wir lieben unsere Insl und leben gemeinsam unseren Traum.

Hopp an Bord - Wir freuen uns auf Euch!

Rosmarie & Sebastian

Unbenanntes_Projekt-3-1.png

Es war einmal...

... eine Insel mit viel Wasser.

Auf der Insl wird schon seit 1893 geschmaust und getanzt.

Es begann alles mit einer einfachen Fischerhütte, Bier und Fischbrötchen wurden zur Versorgung der Angler auf dem Untersee auf der Unterseeinsel verkauft.

11407253_861121403982055_868801903937029
$(KGrHqF,!g8E8fYjq8H(BPQ3!OK9qQ~~60_57.J
1909428_1564372700442773_798465443832309

Geschichte der Insel

Es war einmal eine Insl, auf welcher einst eine slawische Burg stand. Auf der Unterseeinsel, die als Schiffereistützpunkt diente, ist 1893 von dem Fischer Mierkes für die vielen Angler, die schon damals den Untersee bevölkerten, ein kleiner Selbstbedienungs-Bierausschank eingerichtet worden. Auf diese einfache Art wurde auf der Insel der erste Gaststättenbetrieb gegründet.

1895 - 99 wurde das erste Restaurant erbaut. Eine Art Laube stand 1899 in etwa dort, wo sich heute die Anlegestelle der Fahrgastschifffahrt befindet. Die Anlage war an einen Gastwirt verpachtet: Mierkes Restaurant 1900 Gastronomie im heutigen Sinne entwickelte sich dann schrittweise über die Jahrzehnte. Mehrmals wurde das Restaurant erweitert. Bauzeit war stets in den Wintermonaten, wenn eine dicke Eisdecke den ungehinderten Transport von Baumaterial ermöglichte. Elektrischen Strom gab es erst seit 1946. Später wurde die Inselgaststätte von der HO übernommen. Inselwirt war Herr Lobeck. Die Familie Schwipt, die 1930 die Gaststätte übernahm, war die erste, die auf derInsel überwinterte. Sie führte mit Tochter Loni, später auch mit Schwiegersohn Seeger die Gaststätte bis 1971.

Nach der Wende übernahm Henni Bluhm die Insel und führte sie mit ihrer Mannschaft von 1989 bis 2005. Der Rest ist Geschichte...

Seit 2014 sind wir da, Hurra!

Unbenanntes_Projekt-6_edited.png
Unbenanntes_Projekt-11.png
Unbenanntes_Projekt-5.png
Unbenanntes_Projekt-2-1.png
Unbenanntes_Projekt-8.png
Unbenanntes_Projekt-10_edited.png
Unbenanntes_Projekt-6.png
Unbenanntes_Projekt-1-1.png

Rio und seine Freunde

Hunde sind bei uns Willkommen!

Wir haben selbst einen Insulaner-Hund namens Rio. Bitte achtet jedoch auf das Wohlgefühl der anderen Gäste und Kinder. Füttern von Rio und seinen Freunden bitte unbedingt unterlassen.

Trinkstationen für die 4-Beiner sind auf der Insl verteilt.

CarolineMäske-20210430-47.jpg